Geisbschhof
Geisbschhof
Geisbschhof
Geisbüschhof hat Mannschaftstitel erfolgreich verteidigt

Landesjugendschärpe Rheinland-Pfalz auf dem Grapenhof bei Boppard

Am 1. Mai fand die Landesjugendschärpe Vielseitigkeit erstmalig auf dem Grapenhof bei Boppard statt. Es handelt sich dabei um eine Vergleichsveranstaltung, bei der sich die rheinland-pfälzischen Junioren bis 16 Jahre zur Bundesveranstaltung, der „Goldenen Schärpe Vielseitigkeit“, qualifizieren können.
Es müssen insgesamt fünf Teilprüfungen absolviert werden: Dressur, Springen, Gelände, Vormustern der Pferde und ein Theorietest stellen hohe Anforderungen in allen Bereichen des Reitsports.

Die Mädels des Reit-Zucht- und Fahrvereins Geisbüschhof waren nicht nur zahlreich vertreten, sondern konnten auch mit ihren Leistungen glänzen.
Hannah Lanz überzeugte durch Bestleistungen mit Little Mick im Geländeritt und in der Theorie und konnte sowohl in der Dressur, als auch im Springen und im Vormustern das drittbeste Ergebnis erringen und sich somit insgesamt den zweiten Platz in der Gesamtwertung der Landesjugendschärpe RLP 2018 sichern.

Auch Lilly Kalischan überzeugte die Richter mit ihrem Amazing Brownie HS in den Teilprüfungen, sodass sie sich insgesamt den fünften Rang in der Kombinierten Prüfung der Klasse E und somit der Landesjugendschärpe sicherte.

Hannah und Lilly gewannen zusätzlich noch die Mannschaftswertung der Landesjugendschärpe 2018 und verteidigten somit hervorragend den Titel ihrer Vereinskolleginnen aus dem Vorjahr.

Alicia Paulick startete in der „Kleinen Landesjugendschärpe“ auf Wettbewerbsniveau und konnte mit Mrs. Coka im Springen, im Vormustern und in der Theorie jeweils die zweitbeste Leistung zeigen und sicherte sich insgesamt den dritten Rang in der Gesamtwertung.

Ebenso zum Eventing Team Geisbüschhof gehörend konnte Fabienne Chahoud mit ihrer Charlys Coralie einen tollen vierten Platz in der Stilspringprüfung der Kl. E und einen achten Platz im Stil-Geländeritt Kl. E erreiten.

Desweiteren wurde auch noch ein Stil-Geländeritt der Kl. A** ausgetragen. Mit einem hervorragenden Ritt konnte sich hier die Trainerin des Eventing Teams Geisbüschhof, Ann-Kathrin Horst-Saur, auf dem noch recht unerfahrenen Garfield mit einer Wertnote von 8,2 den zweiten Rang sichern.

Wir gratulieren auf diesem Weg noch einmal Lena Haubrich zum Sieg in der Einzelwertung der Landesjugendschärpe und allen weiteren Platzierten und bedanken uns beim Team des Grapenhofs und Andreas Schmitt für dieses schöne Turnier.

Vielseitigkeitsturnier Kamp-Lintfort

Was für ein Wochenende 😍
Unsere Vielseitigkeitssaison hat gestern und vorgestern in Kamp-Lintfort begonnen. Beste Voraussetzungen, anspruchsvolle aber total faire Prüfungen und durchweg nette Leute haben wir mal wieder dort angetroffen- ein riesiges Lob und Dankeschön an den Veranstalter! Wir kommen immer wieder gerne! 👍 👌
Gekrönt wurde das von guten bis sehr guten Leistungen unserer Reiter. Mit den Prüfungen auf Wettbewerbsniveau hatten unsere Neulinge einen super Einstieg. Schöne Runden lieferten Melina Paulick auf Claire, Malu Schumacher auf Dubaree, Lilly Kalischan auf Dancer und Alicia Paulick auf Cookie. Alicia durfte sich sogar über einen 11.Platz in der Kombi-Wertung freuen.

In der VE waren Anne Hundt und Torrente de Madee, Anna Foroutan und David, Fabienne Chahoud und Charlies Coralie, Anna-Antonia Kriechel und Nabucco und Sophia Rössel und Amazing Moment für unser Team am Start. Anna-Antonia sicherte mit drei hervorragenden Ritten in Dressur, Springen und Gelände den dritten Rang in der Gesamtwertung. Sophia platzierte sich ebenso erfolgreich knapp dahinter auf Platz 5. Desweiteren gelang es Sophia sich mit ihrem zweiten Pony Penyffynon Ricochet in der VA** ebenso an 5. Stelle zu platzieren.
Vielen Dank allen die mit zu dem tollen Wochenende beigetragen haben!
Und… Herzlichen Glückwunsch Mädels, wir sind stolz auf euch! 👍 🎉🎊

Erfolgreiche Wochen

Die vergangenen zwei Wochenenden waren wieder sehr ereignisreich. Am ersten März We hatten wir mit Nabucco einen Auftritt auf der Landeshengstparade in Zweibrücken. Er präsentierte sich souverän bei einem Schaubild mit beweglichen Stangen. Das tolle Video wurde bereits hier hoch geladen. 🎉🎊

Sonntags waren wir dann erfolgreich auf dem Springturnier auf dem Thomashof.
Anna Foroutan auf David siegten in ihrem ersten gemeinsamen E-Springen.
Auch Melina Paulick zeigte mit ihrer Claire de Lune eine tolle Runde und platzierte sich an 3. Stelle. Malu Schumacher mit Dubaree konnte sich im E-Springen über einen schönen 5.Platz freuen.
In den beiden A-Springen ritt Ann-Kathrin Horst-Saur Claire de Lune und platzierte sich im Stil-A an 3. Und im Zeit-A-Springen an 4.Stelle.
Auch Sophia Rössel ritt mit ihrer Navarina schöne Runden und fuhr mit einem 8. Platz im Stil-A-Springen nach Hause.
Die beiden waren bereits am Vortag in Mühlheim-Kärlich erfolgreich. Dort sicherten sie sich Platz 2 in einem A-Springen auf Zeit.

Am vergangenen Wochenende hatten wir zuerst einen tollen und lehrreichen Dressurlehrgang bei Caroline Farwick hier bei uns auf dem Geisbüschhof. Bei tollen Wetter wurden letzte Tipps für die kommende Turniersaison gegeben.
Am Sonntag waren dann einige auf dem Dressurturnier auf dem Thomashof. Anna Foroutan und David zeigten wieder eine super Leistung und platzierten sich in der E-Dressur an 2. Stelle. Anna Gerling sicherte sich mit Anthea einen guten 4.Platz im Reiter-WB. Conny Görgen erritt sich mit Caro Bube einen tollen 3. Platz in der A-Dressur. Und auch noch in der L-Dressur war eine Geisbüschhofer Reiterin erfolgreich. Melanie Altena sicherte sich mit ihrem Corasan den 4.Platz.

Herzlichen Glückwunsch zu all den Erfolgen! 🎉🎊👍

Zweibrücken- erfolgreiches Training und Turnier

Vergangenen Freitag waren wir zu einem Vielseitigkeitstraining im Landgestüt Zweibrücken beim Landestrainer Andreas Schmitt. Mit 10 Pferden und Ponys hatten wir einen tollen und lehrreichen Tag.
Rosenmontag stand dann ein Turnier mit Stil-Geländeprüfungen an.
Im Gelände-WB siegte Franziska Laumann mit Ponypower Premiere Chopin, der 4.Platz ging an Anne Katrin Hundt auf Torrente de Madee, Platz 5 erritt sich Alicia Paulick auf Mrs. Coka und Platz 6 ging an Anna Foroutan auf David.
Mit Amazing Moment ritt Sophia Rössel im Stil-Geländeritt Kl. E auf einen tollen 3. Platz und Anna-Antonia Kriechel platzierte sich mit Nabucco an 6. Stelle.
Im Stil-Geländeritt Kl. A konnte sich Ann-Kathrin Horst-Saur über einen 8.Platz mit Claire de Lune freuen.
Zusammengefasst war es für alle ein super Einstieg in die Turniersaison mit tollen stilistischen Runden, bei denen das ein oder andere mal kleine Orientierungsschwierigkeiten die Platzierungen kosteten. Glücklich und zufrieden freuen wir uns schon auf die nächsten anstehenden Termine.

Zweimal Gold für unsere Fohlen

Einen riesen Erfolg konnte Anne Horst-Saur mit ihren beiden Hengstfohlen auf der diesjährigen Fohlenschau in Remagen verbuchen.

Das sehr typvolle Hengstfohlen aus der Donaida, von Feedback bestach durch tolle Grundgangarten sowie einem exzellenten Gesamteindruck und ließ der Konkurrenz keine Chance. Die Richter kürten es somit zum Siegerfohlen. Knapp geschlagen aber ebenfalls mit Gold prämiert wurde das ebenfalls sehr bewegungsstarke Hengstfohlen aus der Dancing Queen und von Fürst Fohlenhof.

 

Beiden Hengsten aber auch dem Stutfohlen aus der Fame, von Feedback wurde großes Talent zugesprochen. Wir sind gespannt auf eine vielversprechende Karriere unter dem Sattel und wünschen Anne Horst-Saur weiterhin ein so gutes Händchen in der Zucht!

 

Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Fohlen!

Geisbüschhofer Turnier 12.-14. Juni 2015

Anne Horst-Saur wurde vom FAB für Ihre Trainertätigkeit geehrt. Für eine fundierte und erfolgreiche Ausbildung auf dem Gestüt Geisbüschhof sprechen 12 Siege von insgesamt 32 Prüfungen! Herzlichen Glückwunsch und weiter so!

veröffentlichter Artikel aus dem Wochenblatt Blick aktuell- Mayen/ Vordereifel:

Link zum Artikel: http://83.169.60.74/EPaper/ElementFrame.aspx?uidElementGuid=48960139-977d-4e0c-bd22-8c871d40977a&kPageId=372977&ePageLogType=29&kOnPageNo=4&issue=9240&logtype=1&defview=2&xsltype=1&q

artikel obere hälfteartikel untere hälfte

Erfolge über Erfolge :)

IMG_2191 (800x600)

Die Geisbüschhofer Reiter blicken auf sehr erfolgreiche Wochen zurück!
Schon zu Beginn der Turniersaison zeigte sich wie vielseitig die Ausbildung von Reitern und Pferden auf dem Geisbüschhof ist. Neben zahlreichen Platzierungen in Dressur- und in Springprüfungen können sie auch Siege und Platzierungen in Geländeprüfungen nachweisen.
Hervorzuheben ist unteranderem im Moment die eigene Nachzucht, ein 5-jähriges Pony von Amaryllis Sensation x Mentos. Amazing Fellow konnte sich auf Anhieb bei seinen ersten Turniereinsätzen unter seiner Reiterin Ann-Kathrin Horst-Saur behaupten. Sowohl in Warendorf als auch in Holzerode konnte sich der Pony-Wallach bereits je ein Qualifikationsergebnis für die Bundeschampionate des Deutschen Vielseitigkeitsponys sichern. Seine erste Geländepferde A* in Warendorf beendete er in der Platzierung mit einer 7,8 und seine zweite Geländepferde A, nun bereits mit **, mit einem hervorragenden Ergebnis von 8,0 und dem 2.Platz. Ausserdem belegte er in Holzerode den 3.Platz in der Eignungsprüfung KL.A mit Gelände.
Tolle Erfolge feierte auch die Nachwuchsreiterin Sophia Rössel. In Koblenz-Metternich erritt sie mit Rapunzel einen zweiten Platz in der E-Dressur und einen 4. Platz in der A-Dressur.
Auf dem Reitertag in Leienkaul war an ihr und ihrem Dressurpony Rapunzel kein Vorbeikommen. 3 gerittene Prüfungen entsprachen 3 Siegen. Und das in einer E-Dressur und zwei A-Dressuren. Auch bei ihrem ersten Turniereinsatz mit ihrem Pony Navarina konnte Sie auf Anhieb einen 4. und einen 2.Platz in Springen der Klasse E und einen 2.Platz in einem A*-Springen auf Zeit verbuchen.
Schneller war in diesem A-Springen lediglich ihre Vereinskollegin Ramona Lauxen auf David, die sich somit den Sieg erritt. Ausserdem zeigten Ramona und David auch tolle Leistung in der Dressur und rangierten sich hinter Sophia auf Platz 2 in einer der Dressurprüfungen der Klasse A.
Ebenso gut platzieren konnte sich Meike Albrecht auf ihrem Nachwuchspferd Kandia. Sie rangierte in der einen A- Dressur knapp hinter ihren Vereinskolleginnen Sophia und Ramona auf Platz 3 und in der anderen A-Dressur auf Platz 4.
Ann-Kathrin Horst-Saur auf Amazing Fellow und Melanie Altena platzierten ihre jungen Pferde auf Platz 5 und 6 in dem A-Springen auf Zeit.
Auch Anna-Antonia Kriechel freute sich über sehr gute Erfolge bei ihrem ersten gemeinsamen Turniereinsatz mit David und sicherte sich in den beiden E-Springen einen 3. und einen 5.Platz.
Auf dem Dressurturnier in Mimbach zeigte Sophia wieder ihr Können. Sie siegte in einer E-Dressur und sicherte sich einen 2. und zwei 4. Plätze in Dressurprüfungen der Klasse A* und A**.
Ausserdem rangierte Nicole Reinart mit ihrem Pferd Wilhelm gemeinsam mit Sophia auf dem zweiten Platz in der Dressurprüfung Kl. A* und erritt sich den 10.Platz in der Dressurreiterprüfung Kl. L.
Anna-Antonia Kriechel, eine weitere Nachwuchshoffnung, sicherte sich in Mimbach mit Amor einen guten 4. Platz in der E-Dressur.
Auch Melanie Altena stellte ihr Nachwuchspferd Checker gekonnt in einer Dressurprf. Kl. L* auf Kandare vor und sicherte sich Platz 6.
Desweiteren vertraten den Geisbüschhof an diesem Wochenende Esther Fuhrmann-Kluwig auf Clarissmo, Rebecca Bendisch auf Harian und Anna-Lena Klein auf Daylight mit guten Ritten.

Am ersten Mai-Wochenende traten Sophia und Marion Rössel, Anna-Antonia und Tamara Kriechel und Ann-Kathrin und Anne Horst-Saur dann die weite aber lohnenswerte Reise nach Holzerode, Niedersachsen an.
Neben den Erfolgen von Amazing Fellow HS, die bereits zu Beginn erläutert wurden, schafften es Anna und Sophia ihre ersten Platzierungen auf einem Vielseitigkeitsturnier zu erreiten.
Anna sicherte sich mit David einen erfolgreichen 4. Platz in einem Geländereiter WB.
Sophia rangierte in diesem mit Navarina auf Platz 5. Ausserdem siegte sie in dem Geländewettbewerb Kl. E mit Navarina und in dem Dressurwettbewerb Kl. E mit Rapunzel.

Zum Schluss bleibt zu sagen:
Vielen Dank an so ein tolles Team bestehend aus tollen Reitern, super Trainern und nicht zu vergessen spitzen Eltern und Unterstützern! Nur gemeinsam sind wir ein starkes Team und können so tolle Leistungen bringen! Weiter so!

Hier ein paar Impressionen:

IMG_2211 (800x600) IMG_2251 (800x600) IMG_2231 (800x600) IMG_2196 (800x600) IMG_2164 (800x600) IMG_2150 (800x600) IMG_2126 (800x600)DSC_0068 (800x519) DSC_0075 (800x450) DSC_0076 (800x450) DSC_0077 (800x450) DSC_0081 (800x450) DSC_0083 (800x450) DSC_0085 (800x450) DSC_0091 (800x450) DSC_0095 (800x450) DSC_0107 (450x800)

Rundum gelungenes Turnier

Am Wochenende vom 13.-15. Juni 2014 fand unser Großes Dressur- und Springturnier auf dem Geisbüschhof statt.
Von Freitag bis Sonntag konnte man sich gehobenen Sport anschauen, so wurden Dressurprüfungen bis zur Klasse S** und Springen bis Klasse M* ausgetragen.
Dabei gelang es den Geisbüschhofer Reitern einen Erfolgsrekord aufzustellen: Insgesamt gingen 8 Siege aus 30 Prüfungen auf das Konto des Geisbüschhofs, genauso wie etliche weitere Platzierungen.
Allen voran machten Caroline Farwick und Sovarino auf sich aufmerksam. Sie waren in diesem Jahr in drei Prüfungen, einer M**-Dressur und zwei S*-Dressuren, unschlagbar und ließen die Konkurrenz hinter sich. In der S**- Intermediare I musste sich Caroline knapp geschlagen geben und rangierte damit auf dem 2. Platz.
Mit dem 5-jährigen Don Diamond – Nachkommen sicherte sich Caroline außerdem Platz 4 in der Dressurpferdeprüfung Kl. A.
Auch Anne Horst-Saur, die neben ihrer eigenen reiterlichen Leistung, als Trainerin fungierte und den organisatorischen Ablauf des Turniers sicherstellte, siegte auf Lui Dui in der Dressurreiterprüfung Kl. M* und platzierte sich noch jeweils in den beiden anderen M-Dressuren.
Ann-Kathrin Horst-Saur konnte den 5-jährigen Benneton Dream – Nachkommen Back in time auf Platz 2 in der Eignungsprüfung Klasse A für Reitpferde platzieren.
Alle weiteren Siege und Platzierungen von Vereinsmitgliedern findet ihr in der Auflistung unten!

Eine solche Veranstaltung bedarf vieler helfender Hände im Voraus, im Nachhinein und natürlich während des Turniers. Dies hat in diesem Jahr hervorragend geklappt. Daher möchten wir uns an dieser Stelle recht herzlich bei allen ehrenamtlichen Helfern unseres Turniers für den unermüdlichen Einsatz rund um Parcours und Dressurviereck, in der Gastronomie, auf den Parkplätzen oder auch im Hintergrund bedanken.
Ein weiterer großer Dank geht an alle Sponsoren, die es uns aufgrund ihrer finanziellen Unterstützung überhaupt erst ermöglicht haben ein solches Turnier zu veranstalten.
Danke auch an its-Turnierservice für einen reibungslosen Ablauf in der Meldestelle. Danke an die Richter, die so einigen Reitern mithilfe von guten Wertnoten und fachlichem Rat ein Lächeln ins Gesicht gezaubert haben! Danke an unseren Parcourschef, der den Springreitern immer wieder abwechslungsreiche Herausforderungen stellte! Danke an die Tier- und „Menschen“-Ärzte, die Gott sei Dank nicht nennenswert zum Einsatz kamen! Danke an unseren Schmied, der ebenso jederzeit bereit war!
Zum Schluss noch ein Dankeschön an den Wetter-Gott, denn auch er meinte es in diesem Jahr sehr gut mit uns! Wir freuen uns auf’s nächste Jahr!

Erfolge der Geisbüschhofer Reiter
auf dem Großen Dressur- und Springturnier 2014

Dressurpferde A:

4. Caroline Farwick auf Duncan HS

 
Dressurprüfung Kl. M**:

1. Caroline Farwick auf Sovarino
6. Anne Horst-Saur auf Lui Dui

Dressurprf. Kl.A*:

3. Lisa Horst auf Wait and See
5. Lennart Hannes auf Lhasa

Dressur-WB:                                      

1. Sophia Rössel auf Amazing Moment HS
4. Emma Faber auf Svipur
5. Sina Rosenthal auf Svipur
6. Franziska Feils auf Paulchen Panther
7. Anna Foroutan auf Amber HS
12. Anna-Antonia Kriechel auf Herr Nielson

Dressurprf. Kl. E:

1. Lennart Hannes auf Lhasa

Dressurprf. Kl. L*-Kandare:

2. Melanie Altena auf Riccione

Dressurprf. Kl. M*:

3. Anne Horst-Saur auf Lui Dui
5. Melanie Altena auf Riccione

Dressurprf. Kl. S – Prix St. Georges:

1. Caroline Farwick auf Sovarino

Eignungsprf. Kl. A:

2. Ann-Kathrin Horst- Saur auf Back in time HS

Stilspringprf. Kl. E:

5. Anna-Lena Klein auf Quidal

Stilspringprf. Kl. A*:

4. Andreas Rosenbaum auf Chico

Stilspringprf. Kl. A* mit Gelände:

1. Andreas Rosenbaum auf Chico
4. Maylin Fröhlich auf Maybe

Dressurprf. Kl.A**:

7. Lennart Hannes auf Lhasa
7. Laura Künster auf Max-Hof’s Monaco Franze
9. Nicole Reinart auf Wilhelm

Dressurreiterprf. Kl. M*:                     

1. Anne Horst-Saur auf Lui Dui
3. Melanie Altena auf Riccione

Amateur-Dressurprf. Kl. S*:

1. Caroline Farwick auf Sovarino

Dressurprf. Kl. S**- Intermediare I:

2. Caroline Farwick auf Sovarino

Springprf. Kl. A**:

4. Simone Melsbach auf Giacomina
7. Maylin Fröhlich auf Maybe

Stilspringprf. Kl. L:

1. Maylin Fröhlich auf Maybe

Springreiter-WB:

11. Robin Bremer auf Rapunzel

Euch allen herzlichen Glückwunsch für die tolle Leistung!

    

Ann-Kathrin Horst-Saur gewinnt die LM Masters Dressur bei den Landesmeisterschaften Rheinland-Pfalz in Zweibrücken

Am Wochenende von Freitag dem 19.07.2013 bis Sonntag den 21.07.2013 fanden im Landgestüt Zweibrücken die diesjährigen Landesmeisterschaften Rheinland-Pfalz statt. Zum ersten Mal wurde dort, zusätzlich zu den gängigen Meisterschaften, die LM Masters Tour in der Dressur und im Springen ausgetragen. Für diese Wertung mussten die Teilnehmer jeweils 2 Prüfungen der Schwierigkeitsklasse L und eine Prüfung auf M Niveau absolvieren.
In der LM Masters Tour Dressur ging auch Ann-Kathrin Horst-Saur vom RZFV Geisbüschhof an den Start.

Die eigentlich im Vielseitigkeitssport beheimatete Reiterin entschied sich spontan dazu in dieser, Ihren Worten nach meist „langweiligen Dressur“, zu starten, da sich ihr „Buschpferd“ nach einer Verletzung noch im Aufbautraining befindet.
Mit dem Pferd ihrer Schwester, dem 15 jährigen Wallach Sovarino, startete Sie am Freitag mit einer L-Dressur in den Wettkampf. Dort konnte Ann-Kathrin auf Anhieb mit einer Wertnote von 8,0 einen hervorragenden zweiten Platz erzielen und ließ  somit die angestammte Dressurequipe zum ersten Mal aufhorchen. Mit einem dritten Platz am Samstag in der  L**-Dressur Prüfung untermauerte Sie ihre Titelambitionen auch in dieser Disziplin.

 

Sonntags stand  bei hochsommerlichen Temperaturen die Prüfung der Schwierigkeitsklasse M auf dem Programm. Die bis dahin auf dem zweiten Gesamtrang gelegene Eifelanerin musste als erste Teilnehmerin ins Dressurviereck. Mit einer Wertnote von 7,8 deklassierte Ann-Kathrin alle nachfolgenden Teilnehmer und gewann somit die  letzte und schwierigste Prüfung der neu eingeführten Masters Tour.
Durch diesen Sieg verdrängte Sie die bis dahin Führende der Gesamtwertung und sicherte sich so auch im Gesamtklassement den Platz an der Sonne und den Titel als Champion LM Master Dressur!
Die als Underdog gestartete Reiterin konnte sich aufgrund der oftmals mangelnden Wertschätzung gegenüber dem Vielseitigkeitssport einen scherzhaften Seitenhieb in Richtung  Dressurreiter nicht verkneifen. Mit einem strahlenden Lächeln auf den Lippen stellte Sie fest: „Nicht schlecht für eine Vielseitigkeitsreiterin!“

 

…geschrieben von Florian Krämer

Vielseitigkeitsturnier in Kaisersesch am 06.-07.Juli 2013

Einen Satz hörte man an diesem Wochenende immer wieder: „Was haben wir für ein Glück mit dem Wetter, da kann ja gar nichts schief gehen!“
Und so fand am vergangenen Wochenende an den Zellersbucher Maaren das 9. Vielseitigkeitsturnier bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen statt, nachdem der vorbereitende Lehrgang bei Andreas Schmitt am 22./23. Juni von kühlem und regnerischem Wetter überschattet wurde.
In den letzten Jahren durften wir uns über stetig wachsende Beliebtheit freuen, was sich auch in den diesjährigen Nennungszahlen wiederspiegelte.

Es fanden sich, neben den rheinland-pfälzischen Reitern, Teilnehmer aus dem Rheinland, Saarland, Hessen und sogar aus Baden-Württemberg in den Starterlisten wieder, die teilweise bis zu 300 km für ein unvergessliches Vielseitigkeitsturnier in Kauf nahmen.
Die Geländeprüfungen, mit ihren abwechslungsreichen Hindernissen faszinierten die Besucher besonders. Die Strecke auf der Anlage von Hannelore Reuter und Jörg Grün, ist auch in diesem Jahr im Zuge der Vorbereitungen erweitert worden. So wurde Herr Grün beim Auf- und Fertigstellen der Hindernisse zum Beispiel von tatkräftigen Helfern des Geisbüschhofs unterstützt.

Erstmalig konnte dieses Jahr eine Vielseitigkeitsprüfung der Klasse L angeboten werden, welche sich großer Beliebtheit der Reiter erfreute und die Professionalität des Turniers weiter in den Vordergrund rückte. Somit sind mit den Vielseitigkeitsprüfungen der Klasse A und L, einer Kombinierten Prüfung der Kl. E, einem Stil-Geländeritt der Kl. A und einer Eignungsprüfung mit Gelände für junge Pferde die verschiedenen Schwierigkeitsstufen der unterschiedlichen Disziplinen abgedeckt worden.
Entsprechend dieser Erweiterung ist die Zahl der Nennungen um fast 20 Prozent gestiegen, was organisatorisch scheinbar keine Herausforderung darstellte, da ein durchweg reibungsloser Ablauf sichergestellt werden konnte. Auch aus gastronomischer Sicht ließ das Angebot keine Wünsche offen. Bei dem Sommerwetter kamen die Erdbeer-Joghurt-Becher und das Eis bei Jung und Alt besonders gut an.
Zu den Ergebnissen
Am Samstag startete das Turnier mit der Eignungsprüfung Kl. A für junge Pferde. Hier siegte  Hannah Schmidt (RV Seydlitz Kamp 1884) mit Varda mit einem Gesamtergebnis aus Dressur, Springen und Gelände von 8,0. Auf den zweiten Platz schaffte es  Dominic Gosert (RV Schweich e.V.)  mit Vom Feinsten mit einer Wertnote von 7,8 und den dritten Platz belegte Annina Lutter (RFV Bad Honnef e.V.) mit Rock Girl mit einer 7,7.

 

Weiter ging es mit einer Kombinierten Prüfung der Klasse E. Hier waren eine Dressur, ein Stilspringen und ein Stil-Geländeritt zu absolvieren. Über einen Sieg durfte sich Hannah Gehr (RFV Erzhausen e.V.) mit Boretta (21.60 Pkt.) freuen. Platz zwei ging an Laura Baldus (Reiterfreunde Selters e.V.) auf Stanley (21.60 Pkt.). Den dritten Platz belegte Lara Elisabeth Schneider (RFV Groß-Zimmern 1949 e.V.) mit Attaktion (21.00 Pkt.).

 

Auch die Reiter der Klasse A kamen in einem Stilgeländeritt auf ihre Kosten. Geteilt in zwei Abteilungen starteten in der ersten Abteilung alle Reiter mit einer geringeren Ranglistenpunktzahl. Diese wurde gewonnen von Dominik Gosert (RV Schweich) auf Vom Feinsten mit einem Ergebnis von 8,3. Eine 8,0 und somit Platz zwei erritten sich Melanie Tessmer und Fly by Duck (VS-Reiter Opelmühle), dicht gefolgt von Hannah Schmidt (RV Sydlitz Kamp) auf Varda und einer Wertnote von 7,8.

 

Die zweite Abteilung setzte sich dann aus den bisher schon etwas erfolgreicheren Reitern zusammen und wurde mit einer Wertnote von 8,6 von Christina Backes und ihrer Stute Maravilla (RFV Ballern) gewonnen. Platz zwei ging an Celine Geissler (RFV Fußgönheim) mit Caletto und einer Wertnote von 8,4. Beate Hemmer (RC Speyer) konnte sich mit einer Wertnote von 8,2 den dritten Platz auf Gortmore Ben sichern.

 

Am Sonntag fand die Vielseitigkeitsprüfung der Klasse A statt. In der Prüfung der Junioren, konnte sich Celine Geissler (FRV Fußgönheim e.V.) auf Caletto mit fehlerfreien Ritten im Springen und im Gelände letztendlich mit ihrem hervorragenden Dressurergebnis von 33,0 Minuspunkten mit Abstand den Sieg sichern.  Auf Platz zwei kam Annika Aruba Baumgart (RC Tannenhof) mit Sarkozy (47.00 Pkt.), dicht gefolgt von Lilian Kämmerer (RSV Fröhnerhof e.V) mit Obi Wan (47.50 Pkt.) auf dem bronzenem Rang.

 

In der Vielseitigkeit der Kl. A, die für alle Altersklassen offen ausgeschrieben war, gewann Sandra Fernandez (RFV Erzhausen e.V.) mit Frühlings Girl mit einem Endergebnis von 39.40 Minuspunkten. Ihr folgten Birgit Bär (RFV Wiesbaden-Kloppenheim e.V.) auf Torbellino mit 45.40 Minuspunkten und Matthias Tüting (RZV Lahneck 1992 e.V.) mit Gatoray Girl (54.10 Minuspkt.).
Highlight dieses Jahres war die Vielseitigkeitsprüfung der Klasse L, die mit 28 Startern sehr gut besetzt war.

Hier waren die Männer deutlich den Frauen überlegen und sicherten sich die vorderen drei Platzierungen.  Mit einem Start-Ziel-Sieg mit 39,50 Minuspunkten sicherte sich Guido Kirmse (RFV Ehestetten) mit Part of the Game Platz eins, und musste lediglich zwei Zeitfehlern aus dem Gelände zu seinem guten Dressurergebnis in Kauf nehmen. Auf Platz zwei konnte sich Jan Büsch (Reitclub Annaberger Hof Bonn e. V.) mit Napoli (40.50 Minuspkt.) behaupten und der dritte Platz ging an Mathias Böhm (RFV Wolfskehlen e.V.) mit Big Cat (47.30 Minuspkt.).
In diesem Rahmen wurden auch die Verbands- und Bezirksmeister Rheinland-Nassau und Rhein-Ahr-Eifel vom gastgebenden Reit-, Zucht- und Fahrverein Geisbüschhof ausgetragen:
Verbandsmeister Rheinland-Nassau der Senioren wurde Matthias Tüting (RZV Lahneck 1992 e.V.) mit Gatoray Girl, dicht gefolgt von Jörg Schneider (RSPV Laubach e.V.) auf Hamka und die bronzene Medaille sicherte sich Simone Melsbach auf Blackberry‘s Surprise, sie startete für den gastgebenden Verein.
In der Altersklasse der Junioren und Jungen Reitern konnte sich Johanna Kasper (Theisenhof Reitsport/Maitzborn) mit Nanuk mon petit tresor behaupten, vor Korinna Glinka (RSV Mittelrhein) auf Fiva.

 

Lissi Löhmar (RSV Mittelrhein) wurde mit Lady Lanciano Bezirksmeister Rhein-Ahr-Eifel der Junioren. Die silberne Medaille sicherte sich Ramona Lauxen auf David, eine weitere Reiterin des Reit-, Zucht- und Fahrvereins Geisbüschhof. Ramona und David konnten somit in ihrem ersten Jahr in der Vielseitigkeit bereits in die Medaillen reiten.

 

Auch Maylin Fröhlich und ihre Stute Maybe (RZFV Geisbüschhof) glänzten nach längerer Turnierpause in Kaisersesch mit guten Leistungen. Sie erritt sowohl im Springen als auch im Gelände der Klasse E jeweils eine Platzierung.
Alles in allem war das Turnier ein voller Erfolg, an dem es im nächsten Jahr anzuknüpfen gilt.

 

An dieser Stelle möchten wir noch einmal ein herzliches Dankeschön an Jörg Grün und Hannelore Reuter aussprechen, die nicht nur ihre traumhafte Anlage zur Verfügung stellten, sondern auch mit ganz viel persönlichem Engagement dieses Jahr wieder neue Kreationen an Hindernissen und Dekorationen für die Teilnehmer bereitstellten.

 

Wir wünschen euch eine erfolgreiche Turniersaison und sagen „Bis zum nächsten Jahr“…

 

…geschrieben von Maylin Fröhlich und Ann-Kathrin Horst-Saur